Heute kommt wie bereits angekündigt ein paar Merseburger Schlossansichten. Bei meinem neulichen Besuch in dieser Stadt wurde ich natürlich angezogen zum einen von diesen seltsam anmutenden Zaubersprüchen, die ich von Mittelaltermärkten kenne und deren Vertonung ich wirklich sehr mag, zum anderen von der Rabensage, weshalb noch heute ein Rabenpärchen vor dem Schloss gefangen sitzt. Es ist ein wirklich komisches Gefühl vor diesem kleinen Rabenhäuschen zu sitzen und sich versuchen bewusst zu machen, wie lang her diese Vorkommnisse sind.
Das Schloss umgibt auch eine wirklich eigenartige grauselige Aura. Zunächst wirkt es bei Sonnenschein betrachtet ganz fröhlich, aber je länger ich mich mit der Fassadengestaltung auseinandersetzte und sie wirken ließ, desto unheimlicher wurde mir zumute. Aber seht selbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.